elektrische Zahnbürste – Zahnpflege leicht gemacht

Die tägliche Zahnpflege ist etwas, das von einigen Menschen nur mit einem großen Widerwillen erledigt und auch gerne mal vergessen wird.  Kein Wunder, empfinden viele Menschen es doch fast schon als lästig, ständig daran denken zu müssen, sich regelmäßig die Zähne zu putzen. “So schlimm kann es ja nicht sein, wenn man das Zähneputzen einmal auslässt” dürfte da wohl eine häufige Überlegung ein. Tatsächlich kommt der täglichen Zahnpflege jedoch eine große Bedeutung zu. Denn nur, wer seine Zähne regelmäßig und gründlich pflegt, wird sich auch möglichst lange an ihnen erfreuen können. Der zeitliche Aufwand, den man täglich aufbringen sollte, wenn man seine Zähne richtig pflegen will, ist auch viel geringer, als manch einer denken mag. Wie man seine Zähne richtig pflegt und welche Utensilien dabei idealerweise verwendet werden sollten, wird in dem nun folgenden Text erläutert.

Mit wenig Aufwand viel erreichen

Entscheidend ist bei der Zahnpflege natürlich, ob man sich regelmäßig, richtig und gründlich seine Zähne putzt. Denn wer sich seine Zähne höchstens ein Mal pro Tag putzt, und das auch jeweils nur maximal für eine Minute, wird seinen Zähnen damit nicht das Ausmaß an Pflege zukommen lassen, dass sie eigentlich benötigten. Grundsätzlich gilt, dass man sich täglich mindestens 2 Mal pro Tag seine Zähne putzen sollte, und das am besten jeweils 2-3 Minuten lang. Wichtig dabei ist natürlich, dass man dabei auch die richtige Zahnputztechnik anwendet. Denn wenn jemand nur bestimmte Stellen oder lediglich sehr oberflächlich putzt, kann es trotz regelmäßiger Pflege geschehen, dass die Zähne nach und nach immer mehr Schädigungen wie beispielsweise Karies aufweisen. Empfohlen wird, die Zähne nach der sogenannten KAI-Technik zu putzen. Also zuerst die Kauflächen, dann die Außenseiten und dann die Innenseiten der Zähne. Dabei sollte man gut darauf achten, dass man nicht zu stark schrubbt, sondern lediglich einen sanften Druck auf die Zähne ausübt.

Hilfreiches Zubehör

Ob man sich die Zähne mit einer Handzahnbürste oder einer elektrischen Zahnbürste putzt, bleibt im Prinzip jedem selbst überlassen. Viele Menschen sind jedoch der Meinung, dass eine elektrische Zahnbürste das Zähneputzen ungemein erleichtern kann, was unter anderem daran liegt, dass eine elektrische Zahnbürste einen, wenn sie technisch entsprechend ausgestattet ist, darauf hinweist, wenn man beim Putzen zu viel Druck anwendet. Zudem schafft der Bürstenkopf einer elektrischen Zahnbürste Test enorm viele Schwingungen pro Minute, was die Zähne noch gründlicher reinigt. Da zu einem Gebiss jedoch nicht nur die Zähne selbst, sondern auch die Zahnzwischenräume gehören, sollte man bei der täglichen Zahnpflege darauf achten, dass diese ebenfalls gründlich gereinigt werden. Das kann beispielsweise mithilfe von Zahnseide oder mit der Hilfe von den sogenannten Interdentalbürsten geschehen. Während es Zahnseide lediglich in einer “Größe” gibt, gibt es die Interdentalbürsten in verschiedenen Größen. Hat man relativ große Zahnzwischenräume, sollte man Interdentalbürsten in eher großen Größen verwenden. Wer sich da unsicher ist und nicht einfach irgendwelche Interdentalbürsten kaufen möchte, kann auch einfach seinen Zahnarzt fragen, zu welcher Größe er einem raten würde. Die Reinigung der Zahnzwischenräume sollte idealerweise vor dem Zähneputzen geschehen. Im Gegensatz zur Reinigung der Zähne reicht es bei der Reinigung der Zahnzwischenräume, diese ein Mal pro Tag durchzuführen.